Über unsKulinarikGästezimmerFeste & SeminareAktuellesSport & FreizeitInteraktivKontaktHome
Pichlingerhof
Packerstraße 185
A-8561 Söding
Tel: 03137/2322

Das Himmelreich-Zimmer

 

Das Himmelreich - "Wie wird es im Himmel sein ?"
   
"Wenn du, mein vertrauender Freund,
einmal innerlich eine recht glückliche Stunde hast,
sei es nach einer edlen Opfertat für Mitmenschen,
sei es im Anschauen der Natur, sei es im Bewusstsein der Kindschaft Gottes,
sei es, dass du siehst, es gelinge dir mehr und mehr, nach dem Willen Gottes zu leben -
kurz, wenn du in dir eine Glückseligkeit empfindest,
die mit irdischen Dingen und Bestrebungen nichts zu tun hat,
eine Glückseligkeit, die ganz selbstlos und vergeistigt ist,
so brauchst du dir diese Glückseligkeit nur ins Unendliche gesteigert zu denken,
und du hast eine Ahnung davon, wie es im Himmel sein wird."

Höchst eindrucksvoll und doch auf leicht verständliche Weise beantwortet der Steirische Schriftsteller Peter Rosegger in seinem Buch "Mein Himmelreich" die Frage: "Wie wird es im Himmel sein?" mit der Empfindung der Glückseligkeit, wobei er diese nicht näher beschreibt. Sehr wohl definiert er aber den Himmel, zumindest wie ihn sich die Menschen vorstellen, nämlich als "... Fortsetzung ihres irdischen Lebens und als Erfüllung ihrer alltäglichen Wünsche ...", wobei Rosegger diese eingeschränkte Sichtweise darauf zurückführt, dass "irdische Phantasie ... eben nur mit irdischen Backsteinen bauen" kann. Das heißt, dass die menschliche Vorstellung vom Himmelreich quasi nur bis zur Grenze des eigenen Horizonts reicht - und nur dann, wenn man es im Herzen sucht und auch bereit ist, es zu finden.

Als der Namensgeber dieses Gästezimmers - der kein geringerer als der Chef dieses Hauses persönlich ist - sich "irdische Phantasien" zu diesem Zimmer machte, so dachte er sich: "So muss der Himmel sein!" und taufte den Raum kurzerhand in Anlehnung an den Volksmund "Das Himmelreich".
Dementsprechend findet sich in der Einrichtung auch alles, was man sich unter dem "Himmel auf Erden" vorstellen kann. Denn fühlt man sich auf dem obligaten Himmelbett noch nicht wie auf Wolken, so schwebt man spätestens mit einem Bad im Whirlpool gleichfalls auf "Wolke 7". Die Devise ist in diesem romantischen Ambiente: genießen, verwöhnen und wohlfühlen.
Wenn Sie es schaffen, sich von dieser paradiesischen Atmosphäre loszulösen und zufällig Schlechtwetter erwischen, dann können Sie Whirlpool-Erlebnis nicht weit von hier im Hitzendorfer Thermarium hautnah erleben.
Nehmen Sie aber den tieferen Sinn dieses Zimmernamens ernst und wollen auch außerhalb dieser wahrlich gelungenen Herberge das Himmelreich finden, so bieten sich einige sakrale Bauwerke an: vielleicht finden Sie es ja in der Hundertwasser-Kirche in Bärnbach, in der Fuchs-Kirche in Thal/Graz (beides sehr eigenwillige Bauten) oder gar in tiefer Meditation an den bezaubernden Seitenaltären der Sebastianikirche in Söding, zu der sich eine kleine Pilgerreise von 15 Gehminuten lohnt...

 
« zurück
 
      site by telematica